Taping-koelnSchon seit Jahren ist Taping fester Bestandteil der physiotherapeutischen Behandlung von Patienten und Sportlern. Dabei wird zwischen dem klassischen Tape und dem kinesiologischen Tape unterschieden. Durch beide Tape Versionen werden unterschiedliche Strukturen des menschlichen Körpers bei ihrer Arbeit unterstützt, Gelenke stabilisiert und verletzte Muskel entlastet.

Je nach Anforderung an die Struktur kann man zwischen den Tape Varianten auswählen:
Klassisches Tape: unelastisch, zugfest und starr
Kinesiologisches Tape: elastisch und nachgebend

Bei immer mehr Sportlern sieht man zur Zeit das teilweise sehr farbenfrohe Kinesio-Tape.
Das genutzte Material ist der Eigenschaft der Haut nachempfunden und wird aus einem hypoallergenen Baumwollgewebe und Klebstoff entwickelt. Durch diese Material-Wahl wird volle Bewegungsfreiheit garantiert und das Tape ist über mehrere Tage tragbar und wasserfest.

Das klassische Tape ist schon seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Therapie im Sport und Alltag. Es ist unelastisch, schränkt ungewollte Bewegungen ein und gibt dem Träger somit mehr Sicherheit.
Es ist wichtig zu wissen, dass jede Tape Variante ihre Berechtigung hat. Beide werden für unterschiedliche Anwendungsgebiete und Einsatzmöglichkeiten benötigt und können sich nicht gegenseitig ersetzen.